wir haben ein grundstück

mensch war mir schlecht. am letzten freitag. ich war nervös, aber sowas von. ich hab meinen mann schon in den wahnsinn getrieben. aber ich konnte ja auch nix dafür. wie oft kauft man schon ein grundstück oder besser gesagt, es ging am freitag ja erstmal um den vertrag, also den kaufvertrag…d.h. ja, doch es ging um den kauf eines grundstücks.

ich sag euch, ich glaube nur dieses eine mal. zumindest in unserem leben. so der plan.

der notar hat es dann am freitag tatsächlich noch geschafft uns alle fast in den wahnsinn zu treiben. wirklich alle. sind andere notare auch so? oder haben wir hier einfach das problem, dass er halt ist wie er ist.

nur mal ein paar beispiele:

„so, jetzt zeichnen sie doch bitte mal wie das grundstück vermessen werden soll.“ „äh, ich denke, dass wird bei der vermessung entschieden???“ „ja schon, aber damit die vermesser ungefähr eine richtung haben und wir dies dem vertrag anhängen können.“ „ööööh, eigentlich genauso wie das, was ich ihnen gemailt habe.“ „????sie haben mir nichts gemailt“….such such such, irgendwann hat er es gefunden, trotzdem mußte neu gemalt werden.

„jetzt geht es um die bankbestätigung.“ „??????“ er guckt mich an und sagt: „ich weiß dass sie das zahlen wollen und bestimmt auch können, aber es wäre schön, wenn die bank das bestätigt.“ „gut, kann ich nachreichen, höre ich heute das erste mal von“ bla bla bla, labert mich voll um dann zu sagen „ok, dann mit bankbestätigung, hätte ja auch ohne gehen können“ „?????????????? ich bin verwirrt, ja dann ohne“ (weil geht ja dann alles schneller) „jaaaaa, das haben sie ja nicht zu entscheiden, dass entscheiden die verkäufer“. —gut, innerlich reisse ich mich zusammen und versuche ihn nicht anzugreifen und spreche ruhig weiter— „da sie mich anschauten, mir das erklärt haben, dachte ich, dass ich das vorlegen muss“ „nein, die verkäufer entscheiden das“ warum sprichst du mich dann an? egal. die verkäufer entschieden dann, geht auch ohne

…..

es sollte nach 1 stunde vorbei sein, das war uns leider nicht vergönnt – 1,5-1-75 stunden dauerte es dann doch. beruhigend war, dass alle anderen das gleiche dachten, das konnte ich in deren gesichtern lesen. es war mit edding drauf geschrieben.

nachdem er dann alle seiten vorgelesen hatte, wir alle kopfschmerzen hatten und schon gar nicht mehr so richtig zuhörten kam wieder leben in den raum – alle mussten unterschreiben. bewegung. tja, und das war es dann. wir hatten einen kaufvertrag unterschrieben.

 

wow. wir haben ein grundstück.

 

so richtig glauben, kann ich es auch noch nicht. ging alles so schnell, nachdem er uns so gequält hat.

wie geht es nun weiter? wir warten auf die vermessung, damit die genaue grösse des grundstücks noch entschieden/bestimmt wird. hoffen wir mal dass es zackig geht. aber, wir sind ja immer noch nicht so ganz klar was das thema look des hauses/grundriss angeht, also noch haben wir „zeit“.

 

eure

franka, grunstücksbesitzerin (ha ha)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.